Sommerlager

Zwei Wochen engagiert im Sommer – in ganz Europa

Auch in diesem Sommer haben sich europaweit internationale Gruppen #mitASF ehrenamtlich engagiert: Sie pflegten jüdische Friedhöfe in Polen, Ungarn oder Litauen oder sie legten die Fundamente einer zerstörten Synagoge im lettischen Višķi frei.

Image: Piotr Strycharski

Andere Gruppen recherchierten in Gedenkstätten zu den Lebensgeschichten der Verfolgten oder setzten sich in einem Fotoprojekt damit auseinander, in welchem Verhältnis ein früheres KZ zum heutigen Wohnumfeld der Nachbarschaft steht. Im deutsch-israelischen Sommerlager beschäftigten sich die Teilnehmenden mit queeren Identiäten in beiden Ländern.

Neben dem praktischen Engagement, Recherchen und Exkursionen lernten die internationalen Teilnehmenden bei vielen Gesprächsrunden, Freizeit und Ausflügen auch sich und die unterschiedlichen Prägungen und Perspektiven besser kennen und verstehen.

Willst du im nächsten Sommer auch an einem der Sommerlager teilnehmen? Dann informiere dich hier.

Eindrücke

Das Sommerlager im polnischen Oświęcim pflegte den jüdischen Friedhof, recherchierte über die jüdische Geschichte der Kleinstadt und die Shoah im nahe gelegenen Vernichtungslager Auschwitz.
Das Sommerlager bei einer Führung durch die Gedenkstätte im bayrischen Flosssenbürg.
Diskussion darüber, wie die NS-Verbrechen erinnert oder aber verdrängt worden sind.
Die Sommerlager-Gruppe in der Gedenkstätte Flossenbürg.
Das Sommerlager in der Gedenkstätte Buchenwald pflegte einen Gedenkpfad.
Das Sommerlager in Budapest erkundet den großen und zugewachsenen jüdischen Friedhof.
Im lettischen Višķi legte das Sommerlager in Zusammenarbeit mit mehreren Partnerorganisationen die Fundamente einer zerstörten Synagoge frei und pflegte den jüdischen Friedhof des früheren Stetls.
Gedenken an die Shoah-Opfer in Lettland.
In der Gedenkstätte in Berlin-Schöneweide recherchierten die Teilnehmenden die Lebenswege von Zwangsarbeiter*innen.
Im Dokumentationszentrum Zwangsarbeit in Berlin-Schöneweide.
Bei der Pflege von jüdischen Grabsteinen im litauischen Zarasai.

AFS-Blog

Netzwerk Israel: Gerade jetzt die Zivilgesellschaft unterstützen

zum Blogbeitrag

Immer wieder?! Vielstimmige Debatten zu Krieg und seinen Folgen

zum Blogbeitrag

Gedenken an queere NS-Verfolgte im Bundestag – mit vielen Weggefährten von ASF

zum Blogbeitrag

Statt Vorschlägen über die Köpfe der Leidtragenden hinweg – jetzt ist unsere Unterstützung gefragt

zum Blogbeitrag

Mut, Verzweiflung und Zusammenhalt in Odesa

zum Blogbeitrag

Wie Antisemitismus entgegentreten?

zum Blogbeitrag

60 Jahre ASF in Belgien

zum Blogbeitrag

Viele Gespräche und Begegnungen in Nürnberg

zum Blogbeitrag