Angebote

Neben unseren internationalen Freiwilligendiensten in Form von einjährigen Diensten im Ausland und Sommerlagern ist Aktion Sühnezeichen Friedensdienste in weiteren Bereichen in der sozialen, historischen und politischen Bildungs- und Begegnungsarbeit aktiv. Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren verschiedenen Arbeitsfeldern.

Geschichte(n) in der Migrationsgesellschaft

Geschichte in der Migrationsgesellschaft ist vielfältig und Erinnerungsdiskurse werden durch die Perspektiven von Menschen mit Einwanderungsgeschichten erweitert. Der Arbeitsbereich beschäftigt sich mit der Bedeutung der nationalsozialistischen Geschichte, ihren Kontinuitäten und Folgen und nimmt Antisemitismus und Rassismus kritisch in den Blick.

Mehr zu Geschichte(n) in der Migrationsgesellschaft

Berliner Stadtteilmütter am Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas. Bild: ASF

Arbeit gegen Rechtsextremismus

Die „Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus – aktiv für Demokratie und Menschenrechte“ (BAG K+R) ist ein Zusammenschluss von Initiativen, Organisationen und Arbeitsgruppen. Sie will mit ihrer Arbeit gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit (GMF) innerhalb und außerhalb der Kirchen benennen, ihnen konstruktiv entgegentreten und sie überwinden.

Mehr zur BAG K+R

Eine Kirchengemeinde, die sich gegen Rechtsextremismus und für Weltoffenheit positioniert.

Begegnungsprogramme mit Auszubildenden

Seit 2007 führt Aktion Sühnezeichen Friedensdienste mit Auszubildenden verschiedener Unternehmen internationale Projekte durch. Die Programme dauern durchschnittlich zwei Wochen und fanden bisher in Polen, Israel, den USA und den Niederlanden statt.

Mehr zu Begegnungsprogramme mit Auszubildenden

Auszubildende aus NRW bei einem Schabbat-Essen in Israel. Bild: Ruth Berger

Begegnungsstätten und Gedenkstättenfahrten

Die internationalen Begegnungstätten bieten für Menschen unterschiedlichster Herkunft Übernachtungs- und Bildungsangebote. ASF-Freiwillige unterstützen Sie gerne bei der Planung und Durchführung von Gedenkstättenfahrten.

Mehr zu Begegnungstätten und Gedenkstättenfahrten

Die Jerusalemer ASF-Begegnungsstätte Beit Ben Jehuda

Schul- und Gemeindebesuche

Ehemalige ASF-Freiwillige wohnen in fast allen Regionen Deutschlands. Laden Sie eine*n ASF-Freiwillige*n in Ihre Schule oder Gemeinde ein, um aus erster Hand über die Friedensarbeit von ASF informiert zu werden. Vielleicht haben Sie Interesse daran, Ihre Schüler*innen oder die Mitglieder ihrer Gemeinde für einen Friedensdienst zu interessieren.

Mehr zu Schul- und Gemeindebesuchen

Die Regionalgruppe Münster bei einem Schulbesuch 2022

AFS-Blog

Bündnis #HandInHand: gemeinsam gegen Rechts!

zum Blogbeitrag

Gedenken an queere NS-Verfolgte im Bundestag – mit vielen Weggefährten von ASF

zum Blogbeitrag

Statt Vorschlägen über die Köpfe der Leidtragenden hinweg – jetzt ist unsere Unterstützung gefragt

zum Blogbeitrag

Mut, Verzweiflung und Zusammenhalt in Odesa

zum Blogbeitrag

Wie Antisemitismus entgegentreten?

zum Blogbeitrag

60 Jahre ASF in Belgien

zum Blogbeitrag

Viele Gespräche und Begegnungen in Nürnberg

zum Blogbeitrag