Rassismus in unserer Gesellschaft

Zeitschrift: zeichen 3 / 2020

Black Lives Matter hat in den vergangenen Monaten viel in Bewegung gebracht und auch uns dazu inspiriert, den Schwerpunkt für dieses zeichen zu setzen.

PDF-Download

Wir richten in diesem Heft den Blick insbesondere auf das Phänomen des Anti-Schwarzen Rassismus, der auch die Geschichte Deutschlands prägt, aber auch auf die mangelhafte Aufarbeitung des deutschen Kolonialismus oder die Gefahren des Rechtsterrorismus. BIPoC, Schwarze, Dekolonialisierung und noch viele weitere Begriffe werden in einem Glossar erläutert. Unsere Haltung in der Auseinandersetzung mit Rassismus ist eine selbstreflexive, die immer auch eigene Verstrickungen in den Blick nimmt. Der Ansatz der Sühnezeichen-Arbeit ist nicht, mit dem Finger auf andere zu zeigen, sondern sich selbst auch mit Täter*innen- und Mitläufer*innenschaft zu beschäftigen. Und gleichzeitig denen zuzuhören, die von Verfolgung und Ausgrenzung betroffen sind, ihre Perspektiven zu verstehen und sich gemeinsam für Vielfalt, Gleichberechtigung und Teilhabe einzusetzen.

AFS-Blog

Bündnis #HandInHand: gemeinsam gegen Rechts!

zum Blogbeitrag

Gedenken an queere NS-Verfolgte im Bundestag – mit vielen Weggefährten von ASF

zum Blogbeitrag

Statt Vorschlägen über die Köpfe der Leidtragenden hinweg – jetzt ist unsere Unterstützung gefragt

zum Blogbeitrag

Mut, Verzweiflung und Zusammenhalt in Odesa

zum Blogbeitrag

Wie Antisemitismus entgegentreten?

zum Blogbeitrag

60 Jahre ASF in Belgien

zum Blogbeitrag

Viele Gespräche und Begegnungen in Nürnberg

zum Blogbeitrag