In eine Fremde Welt – eine filmische Dokumentation der Kindertransporte

Im Rahmen der Menschenrechtswoche Tübingen

Wir laden dazu ein, mit uns den Film „In eine Fremde Welt“ von Mark Jonathan Harris zu schauen.

Wir erfahren in dem Film über die Kindertransporte, im Rahmen dieser nach dem Novemberprogrom 1938 10.000 jüdische Kinder ohne ihre Eltern nach Großbritannien in Sicherheit gebracht wurden. In dem Film berichten uns Zeitzeug:innen, wie sie als Kinder die Schrecken der Pogromnacht, die Flucht und das neue und fremde Leben erlebten. Wir wollen danach über den Film mit euch ins Gespräch kommen. Ihr habt auch die Möglichkeit über internationale Freiwilligendienste mit ASF (Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V.) etwas zu erfahren.

Das Programm richtet sich an Jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren.

AFS-Blog

Immer wieder?! Vielstimmige Debatten zu Krieg und seinen Folgen

zum Blogbeitrag

Gedenken an queere NS-Verfolgte im Bundestag – mit vielen Weggefährten von ASF

zum Blogbeitrag

Statt Vorschlägen über die Köpfe der Leidtragenden hinweg – jetzt ist unsere Unterstützung gefragt

zum Blogbeitrag

Mut, Verzweiflung und Zusammenhalt in Odesa

zum Blogbeitrag

Wie Antisemitismus entgegentreten?

zum Blogbeitrag

60 Jahre ASF in Belgien

zum Blogbeitrag

Viele Gespräche und Begegnungen in Nürnberg

zum Blogbeitrag